Checkliste für die Geburt.

Wie bereits im Instagram-Post erwähnt, gibt es jede Menge Checklisten im Internet was man für die Geburt und das Wochenbett alles von zu Hause mitbringen soll. Das liebe Problem mit dem Packen kennen bestimmt alle Frauen. Für einen einwöchigen Urlaub, packen wir Kleider ein, die locker für 3 Wochen reichen würden. Im Gebärsaal ist es oft dasselbe. Die Frauen treten ein zur Geburt und bringen bereits eine Tasche mit, die bestimmt genug Platz hätte für alles was man während dem Spitalaufenthalt so braucht. Jedoch geht es dann meist 30-60 Minuten bis der Mann nachfragt, ob er nochmals kurz zum Auto gehen kann. Er würde noch den Koffer holen gehen.

Aus diesem Grund, erstellten wir eine Liste für euch, in der zusammengefasst steht, was man WIRKLICH braucht. Es wird von Spital zu Spital Unterschiede geben und auch in einem Geburtshaus ist das Angebot nicht immer gleich. Man bekommt aber meist vom Geburtsort, nach der Anmeldung zur Geburt, eine kurze Checkliste zugeschickt, in der steht was man unbedingt selbst mitbringen soll. Unsere allgemeine Liste ist kurz gehalten, damit eure Männer nicht zu schwer tragen müssen.

Geburt:

  • Geburtsanmeldung/Namenskarte für das Kind (je nach Kanton heisst es anders, wird aber vom Spital oder Geburtshaus an euch verschickt).
  • Familienbüchlein (bei verheirateten Paaren) oder Vaterschaftsanerkennung (bei nicht verheirateten Paaren).
  • Blutgruppenkarte
  • Bequemes, weites T-Shirt oder ein Top
  • Bequeme Hose
  • warme Socken
  • Lippenpflegestift

Wochenbett und Baby:

  • Bequeme Kleidung (Achtung: der Bauch ist nach der Geburt nicht sofort weg! Nehmt besser noch die Umstandskleider mit für die ersten Tage.)
  • Unterwäsche braucht ihr kaum, ihr werdet in den ersten Tagen diese „hübschen“ Netzhosen bekommen und auch die Binden vom Spital. Beim BH darauf achten, dass er keinen Bügel hat und gut sitzt.
  • Necessaire mit allen Pflegeprodukten
  • Hausschuhe
  • Ladekabel für das Smartphone
  • Für das Baby braucht ihr nur ein Outfit für den Tag an dem ihr Nachhause geht. Dieses aber unbedingt dem Wetter anpassen.

Einleitung zur Geburt: Da diese mehrere Tag dauern kann!

  • Unterhaltungsmaterial (Buch, Tablet usw.)
  • Turnschuhe zum spazieren, die Wehen sollen ja angeregt werden.

Bestimmt gibt es für jede von euch persönliche Dinge die ihr gerne dabei haben möchtet. An die werdet ihr aber bestimmt denken. Bei Fragen oder Anmerkungen dürft ihr gerne einen Kommentar hinterlassen. Wir hoffen, dass wir euch damit weiterhelfen konnten und wünschen viel Spass beim Packen der Spitaltasche.

4+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.