Tragetuch.

Das Tragen ist für Mutter und Kind nicht nur praktisch sondern fördert auch die Bindung. Das Baby ist in engem Kontakt mit seinem Mami und fühlt sich so geborgen und sicher. Dadurch schreit es weniger und ist ruhiger. Zudem hat das Mami die Hände immer frei und kann so andere Dinge erledigen oder sich um ein grösseres Geschwisterkind kümmern. Neben diesen Vorteilen, fördert das Tragen aber auch die Entwicklung der Hüftgelenke durch die „Froschstellung“ der Beine.“
Anita Von Rotz, Hebamme Bsc, Tragetuch Instruktorin, aus Uri und gute Freundin von Hebamme2.

Tragetücher und andere Tragehilfen, gibt es in verschiedenen Farben und Formen. Kein Wunder, denn sie bieten sehr viele Vorteile. Trotzdem haben viele, vor allem frischgebackene Mamis Angst davor, ihr Kind im Tragetuch zu tragen. Sie fürchten, dass das Baby keine Luft bekommt, sie es zu sehr verwöhnen oder nicht die richtige Technik wählen und es so herausfallen könnte. Darüber müsst ihr euch aber keine Sorgen machen, denn wenn ihr euer Kind aufrecht trägt und die Atemwege nicht verdeckt sind, kann euer Baby problemlos atmen. Auch verwöhnt ihr euer Kind nicht. Ihr stärkt lediglich das Selbstvertrauen eures Kindes durch das bonden während dem Tragen. Auch für Frauen, die ihr Kind nicht stillen können oder wollen, aber auch Väter oder andere Familienmitglieder, ist es eine wunderbare Alternative mit dem Kind in Verbindung zu treten und eine Bindung aufzubauen. Natürlich ist es am Anfang schwierig, das Tragetuch zu binden oder sich überhaupt für Eines zu entscheiden. Dabei können euch aber Hebammen und Trageberaterinnen/Trageinstruktorinnen unterstützen und euch beraten.

3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.